EnglishGerman

Optische Drehgeber für die Höhenkontrolle an Oberleitungen von Bahnstrecken

9. Februar 2022

Die Kontrolle der Streckennetze bei Bahnen umfasst viele Prüfungen. Die Kontrolle der Höhe der stromführenden Oberleitungen ist ein Teil davon.

Nun kann es recht mühsam sein, mit einem Zollstock eine Strecke abzulaufen und in regelmässigen Abständen die Höhe zu notieren. Die einfachere Lösung kann nur in einem automatischen Aufnehmen der Daten liegen, die dann zu einem späteren Zeitpunkt ausgewertet werden können, um ggf. in Stand haltende Massnahmen einzuleiten.

Die automatische Messwertaufnahme bei der Höhenkotrolle an Oberleitungen von Bahnstrecken

Kritisch bei der automatischen Messwertaufnahme ist die elektromagnetische Umgebung, in der das Messsystem eingesetzt wird. Hier ist die Gegenwart von Spannungen von mehreren tausend Volt und entsprechend hoher Ströme zu berücksichtigen, wodurch die elektrische Übertragung von Daten sehr schwierig wird und die Gefahr von Schäden durch Überschläge sehr hoch ist. Als Lösung muss ein potentialfreies Messsystem gewählt werden, dass die Daten unbeeinflusst von den vorhandenen Feldern aufnimmt und überträgt.

Optische Drehgeber als Lösung

Hierzu eignen sich rein optische Messsysteme, welche die höhenbezogenen Daten aufnehmen und mit Hilfe von optischen Kabeln übertragen. Die faseroptischen Drehgeber von Micronor stellen ein solches Messsystem dar. Sie sind ein rein mechanisches System zur Messaufzeichnung, welches seine optischen Impulse von einem Controller erhält. Dieser ist in einem geschützten Bereich im Inneren des Zuges verbaut. Die Verbindung zwischen Sensor und Controller wird über Glasfaserkabel realisiert.

Zur Aufzeichnung der Daten werden die Sensoren auf speziell ausgerüstete Messzüge an den Mittelgelenken der Pantografen montiert. Während der Fahrt des Zuges wird die Bewegung des Gelenkes registriert. Da die Dimensionen des Pantografen bekannt sind, kann hier einfach auf die Höhe der Oberleitung und auf Höhenänderungen in den gemessenen Streckenabschnitten zurück geschlossen werden.

Da hier die Absolut-Drehgeber zum Einsatz kommen ist nach einer einmaligen Kalibrierung zu jedem Zeitpunkt die Höhe sofort ermittelbar, ohne dass nach jedem Ausschalten wieder eine Neueinrichtung stattfinden müsste.

Fazit: Optische Drehgeber als Lösung für die Höhenkontrolle an Oberleitungen von Bahnstrecken

Damit eignen sich die optischen Absolut-Drehgeber für eine Überwachung der Oberleitungen während durchgeführter Messfahrten. Stets hat man dabei die Gewissheit, dass kein Schaden auf Grund der elektromagnetischen Umgebung entstehen kann und die Messerwerte korrekt übermittelt werden.

Kontakt

Newsletter

Kontaktangaben

MICRONOR AG
Pumpwerkstrasse 32
8105 Regensdorf
Schweiz

+41 44 843 40 20
sales@micronor.ch

Newsletter anmelden

Erfahren Sie mehr über Micronor mit unserem Newsletter. Jetzt anmelden!